10. Januar

Nicht heute passiert, aber gestern: Kathrin und ich kommen vom Fluss zurück und laufen quer durch die Straßen. Auf unserer Kreuzung steht ein junger Kerl, so ein richtiger Hippiemensch, der sicher keiner ist, aber nun mal so aussieht mit seinen langen Haaren und einem Lodenmantel (stets gelesen, nie verstanden, was das eigentlich ist, aber egal). Der Hippiehipster steht mit einer 35mm-Kamera bewaffnet vor einem überfüllten Mülleimer, in dessen Schatten sich ein leerer Pizzakarton allmählich auflöst. Als wir uns nähern, sieht er auf und in mein spöttisches Gesicht, entschließt sich nach kurzem, leicht peinlich berührtem Zögern aber doch und zückt die Kamera. Blitzlicht, volle Kanne abgedrückt auf den leeren Pappkarton, was mich innerlich natürlich rasend amüsiert, dieses übertriebene Rumgestelze in Richtung Kunst und abseitige Realität, nur kurze Zeit später aber wieder umhaut und auch wehmütig macht, denn in genau diesem Alter bin ich auch mit 35mm im Anschlag durch Berlin getrappelt, immer Schleiz hinterher mit seiner eigenen 35mm-Kanone und natürlich hat er auch die besseren Bilder geschossen, meine wirkten irgendwie genauso erzwungen und auf Tiefe getrimmt wie der Pappkarton jetzt. Nur am Blitzlicht habe ich Gott-sei-Dank gespart, das wäre dann doch zu viel des Guten gewesen und reichlich übertrieben. Ich kann mich noch an eines von Schleiz’ Fotos erinnern, die sehr gut ankamen. Ein Schwan auf einem Fluss, der gerade seinen Kopf unter Wasser steckt, so dass der weiße Vogel plötzlich wie ein Albtraumvogel ausgesehen hat, wie eine weiße Boje auf schwarzem Samt, ein kopfloses Tier. 

In den letzten Tagen ist es kalt geworden, meist unter 0 Grad. Dennoch fällt kein Schnee. Wir laufen an den Flussufern auf und wieder ab, viele Menschen sind unterwegs, viel zu viele eigentlich. Zum ersten Mal sehe ich zwei Lastkähne auf dem Neckar aneinander vorbei fahren, aber dieses doch sehr heikle Manöver scheint den beiden Kapitänen keinerlei Probleme zu bereiten. Sie ziehen zügig aneinander vorbei. Auch die Sonne scheint für einige Stunden.